Das Schermützel

 

das Team hinter dem Schermützel

 

Carina Bunt 

Jahrgang 1958, geboren in Berlin, lebt heute in Buckow in der Märkischen Schweiz.

Mit dem Buch “ Der kleine Mäander” stellt sie 2014 ihr erstes Kinderbuch vor. Gemeinsam mit Anne Marlene Heins und Günter Beator erschafft sie die Fantasiefigur “Das Schermützel”. Die aquarellierten Illustrationen der beiden Künstler lassen die von ihr erdachten Geschichten lebendig werden. Der erste von zehn geplanten Bänden erscheint zur “Langen Nacht” 2014, der zweite zur "Langen Nacht" 2015, der dritte zur "Langen Nacht" 2019.
Das erste Schermützel-Hörbuch, in dem sie die Geschichten selbst vorliest, erscheint im Frühjahr 2017. Sie schreibt nicht nur die Texte der Lieder, sondern  komponiert, arrangiert, singt und spielt zusammen mit Günter Beator verschiedene Instrumente.
Im Dezember 2018 erscheint das erste Schermützel-Geschichtenbuch mit fünf Weihnachtsgeschichten zum Lesen, Vorlesen und Nachspielen. Im Juli 2019 wird der dritte Band der Schermützel-Reihe "Das Schermützel und der Schatz im See" veröffentlicht. Man munkelt, sie habe noch mindestens 10 Geschichten und 100 Lieder in der Schublade zu liegen und: "Es werden täglich mehr!" (Zitat Carina Bunt).


Mehr Bilder von Carina Bunt sowie Entstehung, Neuigkeiten und vieles mehr zu Bildern und Büchern können verfolgt werden unter:

https://Fantastische-Welt-Carinabunt.blogspot.com

Günter Beator

Günter Beator, geboren 1948 in Berlin, lebt heute in Buckow und ist von Beruf Grafikdesigner und Illustrator.
Nach Beendigung seiner beruflichen Tätigkeit arbeitet er heute als Maler, Fotograf und Musiker. Davor ist er Leiter der grafischen Abteilung eines Berliner Zeichenbüros und macht sich dann 1997 mit “Beator&Kabbert-Illustrationen” selbständig. Neben der Ausführung unzähliger Auftragsarbeiten ist ihm auch heute noch die künstlerische Lehrtätigkeit sehr wichtig. Durch seine langjährigen beruflichen Erfahrungen ist er in unterschiedlichen Mal- und Zeichentechniken und der Kunstfotografie versiert.

Günter Beator  möchte im Gegensatz zur lange ausgeübten, illustrativen Auftragsmalerei jetzt vermehrt seine eigenen Motive suchen und umsetzen, sowie die seit Langem gesammelten Ideen verwirklichen. Seine Arbeiten zeichnen sich durch fotorealistische Genauigkeit und eine große Liebe zum Detail aus - jedoch ist für ihn nicht der fotografische Blick das Entscheidende, sondern die künstlerische Umsetzung des Gesehenen. Mit seiner stimmungsvollen Darstellungsweise lädt er ein, in die besondere Atmosphäre seiner Bilder einzutauchen.

Günter Beator hat seit 1994 in verschiedenen Ausstellungen u.a. in Berlin, Dresden, Radeburg, Woltersdorf und Buckow seine Werke gezeigt.

Die derzeitige Ausstellung "Augenblicke Märkische Schweiz" in der Immanuel Reha-Klinik in Buckow ist noch bis zum Winter 2020 zu sehen. In den Jahren 2014-16 illustriert er mit Anne Marlene Heins, danach alleine, die "Schermützel"- Kinderbuch - Reihe nach den Geschichten von Carina Bunt. Seit Frühjahr 2019 arbeitet er zusammen mit einer neuen Illustratorin. Adriana Leja illustriert und zeichnet mit einer großen Liebe zum Detail und wunderbaren Einfällen. So erscheint Anfang Juli 2019 der dritte Band "Das Schermützel und der Schatz im See" der beliebten Kinderbuch-Reihe.
Seit Anfang 2014 erscheinen die Publikationen im eigenen Verlag, dem Beator! Verlag, dem "Verlag am Küchentisch".

Mit der Produktion des Hörbuches erarbeitet er sich den Bereich der Tontechnik. Die von ihm und Carina Bunt selbst gespielten und arrangierten Lieder und Instrumental-Stücke werden von Günter Beator im eigenen Ton-Studio aufgenommen und bearbeitet.


Auf der Seite www.beator-art.de.tl erfahren Sie mehr über weitere Projekte.


Adriana Paula Leja

Adriana Paula Leja, geboren 1999 in Berlin, lebt heute in Heidesee, Brandenburg. Inspiriert durch ihre künstlerisch begabte Mutter, zeichnet Adriana schon in ihrer Grundschulzeit viel und gerne. Dabei wird sie durch japanische Zeichentrick-Fernsehserien angeregt, sich mit Manga und Anime zu beschäftigen. Dies spiegelt sich in ihren Bildern wieder. In ihrer Freizeit skizziert sie Charaktere solcher Serien und konzentriert sich dabei überwiegend auf die Wiedergabe von Körperhaltungen unter Berücksichtigung der menschlichen Anatomie. Sie bringt einige ihrer Skizzen mit in die Grundschule und stößt damit auf große Begeisterung ihrer Mitschüler.
Während ihrer Zeit am Gymnasium arbeitet sie an der Entwicklung eigener Charaktere und eines eigenen Stils – wann immer es ihr zeitlich möglich ist. Des Weiteren versucht sie sich an Porträts von Familienmitgliedern, engen Freunden, Klassenkameraden und Zeichnungen ihrer Lieblingskünstlerin Victoria Frances. Im Rahmen des Projekts „Klassenzeitung“ zeichnet Adriana ihre Klassenkameraden und sich selbst.
Als Adriana 18 Jahre alt ist, erhält sie von einem engen Freund ein Graphic Tablet mit einem dazugehörenden Zeichenprogramm. Das bringt sie dazu, digitale Kunstwerke zu kreieren.
Während ihres Freiwilligen Jahres 2019 und einer Präsentation an ihrer alten Schule, spricht sie ihre ehemalige Französischlehrerin auf die Möglichkeit der Mitarbeit am 3. Band des Buchprojekts „Das Schermützel“ an. Adriana sieht darin die Chance, sich künstlerisch weiter zu entwickeln, skizziert Bilder aus den Büchern nach und schickt sie an Carina Bunt und Günter Beator. In der Folge arbeitet sie am 3. Band mit und beginnt, sich die Aquarellmalerei zu erschließen. Günter Beator macht sie auch mit Acrylmalerei bekannt. Sie freut sich auf weitere gemeinsame Projekte. Ab September 2019 beginnt Adriana ein Soziales Jahr in Japan.



Anne Marlene Heins

Anne Marlene Heins wurde 1988 in Berlin geboren. Während ihrer Schulzeit absolvierte sie ein Praktikum im Grafikbüro Beator&Kabbert, das ihre künstlerische Laufbahn, u.a. auch durch die Bestärkung durch ihr Vorbild und mittlerweile guten Freund Günter Beator, positiv beeinflusste. So besuchte sie nach dem Gymnasium den Berliner Lette-Verein und machte dort im Jahr 2013 ihren Abschluss im Bereich Modedesign. Schon als Kind sah man sie selten ohne Stifte und Papier. In ihrer Jugend malte und zeichnete sie nahezu während der gesamten Unterrichts- und Freizeit. Durch das Mode-Studium hatte sie anschließend die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Akt- und Entwurfszeichnen zu vertiefen. In der freien Malerei beschäftigen und inspirieren sie im Besonderen Gesichter und Gesten, sowie die Ausdruckskraft von Händen und Körperhaltungen. Mit 12 Jahren illustrierte sie ihr erstes Kinderbuch und arbeitete zuletzt u.a. an dem Buchprojekt „Das Schermützel“ mit. Aus beruflichen Gründen musste Anne Marlene Heins leider die Mitarbeit am Schermützel-Projekt einstellen.